Norbert  Reuter

Allgemeinmedizin / Diabetologie

Gestationsdiabetes ( Diabetes in der Schwangerschaft)


  • individuelle Terminvergabe ( Einzelgespräch )
  • Gruppenschulung  je nach SSW


10 wichtigsten Punkte

  1. Wenn Ihre Schwangerschaft festgestellt wird, lassen Sie klären, ob Sie ein Diabetes-Risiko haben. 
  2. Wenn bei Ihnen ein Diabetes-Risiko vorliegt, lassen Sie Ihren Blutzucker schon im ersten Schwangerschaftsdrittel durch eine Blutentnahme aus der Vene untersuchen. 
  3. Lassen Sie mit 24-28 Schwangerschaftswochen einen Test (OGTT) auf Gestationsdiabetes machen (Blutentnahme aus der Vene). 
  4. Wenn bei Ihnen ein Gestationsdiabetes festgestellt wird – lassen Sie sich zu einem Diabetes Schwerpunkteinrichtung mit Erfahrung bei der Schwangerenbetreuung überweisen. 
  5.  Nehmen Sie an einer Schulung für Schwangere mit Gestationsdiabetes teil. 
  6. Achten Sie auf die Umstellung Ihrer Ess- und Trinkgewohnheiten – in 80% der Fälle reicht dies zur Einstellung der Blutzuckerwerte aus. 
  7. Bewegen Sie sich ausreichend. Machen Sie z.B. mindestens 3-mal in der Woche einen straffen Spaziergang von 30 Minuten Dauer oder üben Sie möglichst täglich mit einem elastischen Band.
  8. Wenn Sie rauchen: Beenden Sie Ihren Nikotinkonsum möglichst sofort. Trinken Sie keinen Alkohol. 
  9. Lassen Sie sich über die Vorteile der Geburt in einer Klinik mit angeschlossener Kinderklinik informieren. 
  10. Stillen Sie Ihr Kind wenn möglich und nehmen Sie an einer Nachsorge zur Diabetesvorbeugung teil.